Paul im Überhang

 

Was ist eigentlich aus Paul geworden?

2009, nach Eröffnung der Boulderhalle im Kressepark, veröffentlichte die TA einen Artikel, in dem Paul die Hauptrolle spielte. Fast 8 Jahre sind inzwischen vergangen.
Jetzt haben wir hier einen Kader des Klettersports vor uns….

 

Hallo, mein Name ist Paul Steinig. Ich bin im Mai 1999 in Arnstadt geboren. Heute lebe ich in Erfurt.

Ich sage immer: Schule ist mein Hobby – Klettern mein Beruf. Beruf kommt von Berufung und diesen Platz in meinem Herzen nimmt das Klettern ein. Unterstützt werde ich dabei auf meinem Weg vom Erfurt Alpin, Scarpa, Onewayup, den Boulderhallen E4 Nürnberg und Blockpark Erfurt und der Kletterhalle Nordwand Erfurt.

Zum Klettersport bin ich erst mit 10, nach 6 Jahren Geräteturnen Leistungssport gekommen. Dafür war ich dann ab 13 umso motivierter und trainiere seitdem 6-mal wöchentlich am Fels und in der Halle. Zusätzlich zum Training in meiner Heimat fahre ich fast jeden Freitag nach Nürnberg in eine der geilsten Boulderhallen der Welt: das E4, um dort bzw. bei gutem Wetter in der Fränkischen zu klettern.

Wettkampftechnisch war ich in Thüringen erfolgreich und bin so z.B. amtierender Thüringer Meister im Seilklettern meiner Altersklasse. Auch in Sachsen oder auf nationaler Ebene konnte ich schon durchaus einige Erfolge verzeichnen.

Klettern bedeutet, abgesehen von unglaublicher Bewegungsvielfalt, noch viel mehr für mich: Es ist ein Wort, eine Leidenschaft, die für mich einen zentralen Bestandteil des Lebens bildet. Klettern bedeutet für mich sportliche Aktivität, sich zu quälen und mal die Zähne zusammen zu beißen. Es schult den Willen, macht einen als Menschen stark.
Für mich ist es sehr interessant, immer diese Balance zwischen Niederlagen und Erfolg zu finden. Frustration gehört genauso dazu wie der Erfolg, ein Projekt nach viel Arbeit schließlich abzuhaken. Aber Klettern hat auch einen großen sozialen, internationalen und weltoffenen Aspekt: Man reist viel, lernt spannende Kulturen und deren Essen kennen, trifft viele tolle interessante Menschen, arbeitet mit Freunden zusammen an Routen oder verbringt mit ihnen den Urlaub. Genauso schließt man aber auch viele neue Freundschaften und lernt viel für das Leben. Am liebsten hänge ich am Fels, in der Natur an unglaublich starken Linien, die für die Ewigkeit geschaffen sind. Da ich noch recht jung bin, hab ich noch ein paar schöne Dinge im Leben vor. Ein greifbarer Traum ist meine nach dem Abitur geplante Europareise mit dem Bus, bei welcher einige der bekannten, wie auch neue Klettergebiete auf der Liste stehen. Meine Vision ist es, meine persönlichen Grenzen beim Klettern immer weiter hinaus zu schieben und irgendwann etwas jetzt noch nicht Vorstellbares zu schaffen.

Nach all meiner Zeit beim Klettern kann ich sagen: „Klettern ist kein Hobby, es ist eine Art zu leben!“

 

Was in 8 Jahren alles passieren kann… Wir freuen uns über Pauls Erfolge und immer weiter wachsende Leidenschaft für das Klettern. Diese Faszination steckt an. Jeder Kletterer, egal auf welchem Level er auch unterwegs ist, wird diese Begeisterung nachvollziehen können.

Paul hat inzwischen sein Abitur absolviert und befindet sich gerade auf seiner großen Reise. Wir wünschen Ihm viele tolle Erlebnisse, Klettererfolge, nette und interessante Begegnungen und ganz viel Spaß. Wir freuen uns jetzt schon über seinen Reisebericht.

Fortsetzung folgt… Bald…   😉

 

Routen (Auszug):

Fraue Finger 8b Val Masino

Racomelo 8b Kalymnos

Black tooth green 8b Arco

The old one needs a cold one 8b Franken

Master Blaster 8b Franken

Odins Tafel 8b Franken

Primeur de Luxe 8b

Desperado 8a+ Franken

Alma 8a+ Thüringen

Direttissima 8a+ Franken

T-Rex 8a+ Franken

L’artiglio 8a+ Maloja Pass

Mi Puo fare ascendere 8a+ San Vito Lo Carpo

Il Patrone Nero 8a+ San Vito Lo Carpo

Zadnja skusnjava 8a Onsight Osp

Superman 8a Flash San Vito Lo Carpo

Zavara Katranemia 8a Flash, Kalymnos.

 

2 Kommentare auf “Paul im Überhang

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com