Auf dem Kreuzberg-Flowtrail und im „Land der offenen Fernen“

Ein MTB-Wochenende in der Rhön

Anfang Juni und schon richtig Sommer – perfekt für alles, was draußen stattfinden kann. Biken zum Beispiel. Die MTB-Gruppe um Andreas Talke hatte sich die Rhön ausgeguckt, konkret die Gegend rund um Bischofsheim. Dort ist der Kreuzberg (928m) der Hausberg. Die erste Ausfahrt führte dann auch dort hin. Die 12 Bikerinnen und Biker teilten sich in zwei Gruppen auf und hatten am Ende ein Ziel: den Flowtrail vom Kreuzberg-Gipfel hinunter.  Während sich die einen das 2 km lange Vergnügen (alle hatten auf den Shuttle verzichtet!) mit ein bissl mehr Anlauf  erkämpften, hängten die anderen später noch eine Runde dran. In den Tourenbüchern standen zum Schluß ca. 42 km, ca. 1000 Höhenmeter und 3 x  Kreuzberg-Flowtrail.

Fürs Kulinarische am Abend war der Koch vom „Löwen“ in Unterweißenbrunn zuständig: wer wollte, durfte beim Spanferkel mitessen.

Wie schön die Rhön ist, sollte sie am Sonntag zeigen. Nach dem Fahrtechnik-Training auf dem Fußballplatz waren alle fit und hochmotiviert für die kommenden Höhenmeter zum Basaltsee.  Das waren dann einige! Durch die Kernzone vom Biosphärenreservat gings auf Komoot-erprobten Routen. Ein paar Schiebepassagen wegen umgestürzter Bäume gabs, aber endlich auch die tollen Ausblicke ins „Land der offenen Ferne“.  Längere Pausen waren eher selten, denn die wild um sich stechenden Bremsen hetzten die Radlertruppe immer weiter.

Die Belohnung fürs Hochkämpfen war die Rast am Basaltsee und eine supergemütliche Abfahrt vom Gangolfsberg hinab, ziemlich lange am romantischen Elsbach entlang bis nach Oberelsbach und schließlich zurück nach Unterweißenbrunn. Am Ende standen 36 km und 700 Hm „auf der Uhr“ .  Alle Biker waren durch die Frühsommerhitze ziemlich kaputt, der Flüssigkeitsverlust konnte aber im „Löwen“ zügig wieder aufgefüllt werden.

Heike Opitz

 

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com