Fontainebleau 2017 Jugendfahrt

Nach einer langen Autofahrt, kamen wir endlich im Decathlon bei Paris an. Nachdem jeder eine Runde mit dem Roller gedreht hat und einmal auf französisch belehrt wurde, war auch Daniel mit seiner Shoppingtour fertig. Dann ging es ab in den Carrefour und als Daniel das Augenmerk auf Bio gelegt hatte, wurde Wagenweise nachhaltige, nicht genveränderte Verpflegung eingeladen und in alle nicht für möglich gehaltenen Ecken unseres VW-Busses gestapelt.

Wer nun dachte, das das die Herausforderung des Tages war, lag falsch. Kaum am Campingplatz angekommen hieß es „AUFSITZEN“ und nach dieser 14-stündigen Odyssee ging es zu Fuß an den Fels.
Durch erholsamen Schlaf ging es auch am nächsten Morgen frisch fröhlich an einen 7c Erwärmungsboulder. 😉
Wir scheiterten an bis zu 5m hohen Platten und lernten erstmals kennen, was Bleau’s Boulder an Tritten zu bieten hat.

Unser Tagesablauf bestand aus Baguette holen, Frühstücken, Abwaschen, bouldern, ab und zu mal in der Hängematte chillen und erst den Heimweg anzutreten, wenn man die Hand vor Augen nicht mehr sah. Nach einem liebevoll, gemeinschaftlich zubereiteten Abendessen auf dem Gasherd des Hauses gab es noch ein kleines Spiel und ein Schlaflied von „Mama“ Jessi.

Die Tage machten wir die Bekanntschaft mit Kevin und den 14 Räubern (eine monströse Raupenpollonaise), lernten die Wirkung von Tiegerbalsam gegen Raupenausschlag und Fußgeruch kennen (Danke Simone) und fanden sogar ein paar Ostereier.

Abschließend: Ein einziger Traum. 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com